Wegeführung des Geh- und Radweges an der Schule wird verbessert

Wegeführung des Geh- und Radwegs an der Schule

Erklärtes Ziel des Landkreises sowie aller Kommunen ist es, das Fahrrad-Wege-Netz kontinuierlich auszubauen. Aus diesem Grund wurden im Jahr 2020 landkreisweit Wegweiser für bereits bestehende Fahrradwege aufgestellt. Bei der vorangegangenen Bestandsaufnahme wurde deutlich, dass bereits seit dem Bau der Grund- und Mittelschule in den 1970er Jahren ein mittlerweile gut frequentierter Fuß- und Radweg über das Schulgelände verläuft (parallel zur Bahn). In den 70er Jahren wurden nach damaligem Baustandard Absperr-Anlagen errichtet, die das motorisierte Befahren des Wegs verhindern sollten. Aus der Bevölkerung sind diverse Hinweise eingegangen, dass die Absperr-Anlagen aus den 70er Jahren nicht mehr zeitgemäß sind. Ein Durchfahren mit breiteren Kinderwägen, Fahrrad-Anhänger oder auch modernen Rädern (die größer dimensioniert sind als in den 70er Jahren) ist nicht möglich.

Die Verwaltung hat darum die Situation begutachten lassen. Vorgeschlagen wird, zeitgemäße Absperr- und Hinweis-Anlagen zu installieren. Ein Angebot (inkl. Montage-Arbeiten etc.) liegt vor.

Demnach würde die Beschaffung sowie Installation in Summe 6.913,51 EUR kosten. Parallel wird geprüft, ob die Demontage der bisherigen Absperr-Einrichtungen auch in Eigenregie erfolgen kann, was eine Kostenersparnis zur Folge hätte (ca. 1400 EUR). Zusätzlich ist die Verwaltung in Verhandlungen mit dem Anbieter, sodass nur einmal An- und Abfahrt berechnet werden).

 

Drucken