Ukraine-Hilfe

Die Seite des Asylhelferkreises wurde aktualisiert, hier finden Sie viele Informationen:

https://asylhilfetuerkenfeld.wordpress.com

 

Hier finden Sie Informationen des Landratsamtes Fürstenfeldbuck:
https://www.lra-ffb.de/ukraine#c36933

 

SPENDENAUFRUF_Ukraine (PDF)

Merkblatt für ukrainische Geflüchtete bzw. Unterstützerinnen und Unterstützer

HERZLICH WILLKOMMEN in der Gemeinde Türkenfeld! Dieses Merkblatt soll einige wichtige Informationen zusammenfassen, die für ein gutes Ankommen relevant sind. Wichtig: Es ist nicht unser Anspruch, die umfangreichen amtlichen Informationen (z. B. auf www.lra-ffb.de) zu ersetzen. Im Gegenteil: Wir empfehlen, diese aufmerksam zu lesen. Dieses Merkblatt beinhaltet spezifische zusätzliche Informationen über die Hilfen für Geflüchtete in der Gemeinde Türkenfeld.

Stand: 07.04.2022

ANMELDUNG:

Eine Anmeldung für ankommende Geflüchtete ist über die Homepage des Landratsamtes Fürstenfeldbruck möglich. Details: www.lra-ffb.de
Das Landratsamt - und nur das Landratsamt! - kann auch die Termine zur Vorsprache bei der Ausländerbehörde vergeben. Ein solcher Termin ist Voraussetzung zur Erlangung von Sozialleistungen, ...

Darüber hinaus ist eine formelle Anmeldung i. S. "Wohnsitz" im Bürgerbüro der Gemeinde notwendig. Ansprechpartnerin hierfür ist Marina Bihler. Termine können u. A. online über den allgemeinen "Termin-Button" auf der Homepage vereinbart werden.
WICHTIG: Zur Erlangung

 

STAATLICHE FINANZIELLE HILFE – WICHTIG!:

Zuständige für die Auszahlung staatlicher finanzieller Hilfen (auch für Wohnraum, etc.) ist das Landratsamt Fürstenfeldbruck. Details: www.lra-ffb.de

 

INDIVIDUELLE FINANZIELLE HILFE:

Die Gemeinde Türkenfeld verfügt über einen aus Spendengeldern gespeisten Hilfsfonds. Hieraus können zusätzliche Ausgaben für Geflüchtete finanziert werden. Ebenfalls sollen Menschen unterstützt werden, die auf eigene Kosten Geflüchtete privat unterbringen. Bitte scheuen Sie sich nicht, Bürgermeister Emanuel Staffler direkt anzusprechen (e.staffler@tuerkenfeld.de). 

 

DOLMETSCHER:

In Türkenfeld leben seit langer Zeit Mitbürgerinnen und Mitbürger mit ukrainischen Wurzeln. Sofern Bedarf besteht, kann über die Gemeinde (e.staffler@tuerkenfeld.de) ein entsprechender Kontakt hergestellt werden.

 

ASYLHELFERKREIS / PATINNEN UND PATEN:

Viele Menschen wollen sich ehrenamtlich für Geflüchtete einsetzen. Seit vielen Jahren ist ein Asylhelferkreis in unserer Gemeinde aktiv. Hierüber werden auch Patinnen und Paten vermittelt. Diese unterstützen im Alltag und darüber hinaus. Wer Bedarf hat, kann sich an Sonja Salomon-Maier wenden (salomon.asylhelferkreis-tuerkenfeld@gmx.de ). Frau Salomon-Maier sammelt auch auf freiwilliger Basis die Kontaktdaten der in unserer Gemeinde lebenden ukrainischen Familien, um eine Vernetzung sicher zu stellen. Darüber hinaus sind wir in einer Whatsapp-Gruppe organisiert.

 

SCHULE:

Anlaufstelle für das Thema "Schulbesuch" vor Ort ist die Grund- und Mittelschule Türkenfeld, namentlich Rektor Markus Istenes (http://schule-tuerkenfeld.de/contact/kontakt). 

 

KINDERGARTEN / KRABBELGRUPPE:

Die Gemeinde ist Trägerin von zwei Kindergärten (Pfiffikus und Sumsemann). Im Moment sind beide Einrichtungen komplett ausgelastet, weshalb die Aufnahme weiterer Kinder nicht möglich ist. In einem ersten Schritt wurde darum eine Kinder- und Krabbelgruppe eingerichtet, in der sich die ukrainischen Eltern mit ihren Kindern selbst organisieren. Räumlichkeiten, etc. hierfür werden im Pfarrheim gestellt. Danke dafür!

 

MITTAGESSEN (für diejenigen, die keine eigene Küche haben): 

Die Gemeinde betreibt in der Grund- und Mittelschule eine eigene Cantina für den Schulbetrieb. Bis auf Weiteres können in Türkenfeld wohnende Geflüchtete jeweils von Montag bis Donnerstag um 12:30 Uhr dort zu Mittag essen (Ausnahme: Schulferien). Eine vorherige Anmeldung ist notwendig. Wir bitten um ein Signal per E-Mail an gemeinde@tuerkenfeld.de

Zutritt kann nur geimpften bzw. getesteten Personen gewährt werden.

 

EINKAUFSMÖGLICHKEITEN:

Bis Juni 2022 wird der Türkenfelder Lebensmittelmarkt saniert. Geöffnet haben regulär Bäckereien, Metzgerei, Dorfladen u. V. m.

Wer einen Vollsortimenter (REWE) sucht, wird in Eching fündig. Siehe ÖPNV.

 

ÖFFENTLICHER PERSONEN NAHVERKEHR (Bus, S-Bahn):

Geflüchtete können Bus und Bahn b. a. W. kostenfrei nutzen. Türkenfeld verfügt über einen S-Bahnhof. Ebenso ist Türkenfeld mit den umliegenden Gemeinden von Montag bis Freitag mit einer Ringbuslinie verbunden. Mit dem Bus 807 ist beispielsweise auch der REWE-Markt in Eching erreichbar. Fahrplan und Haltestellen finden sich online: https://www.mvv-muenchen.de/fileadmin/mediapool/07-Ueber_den_MVV/02-Dokumente/Ausschreibungen/8XX_LK_FFB/807__2020_VORAB_Fahrplan.pdf

 

SIM-KARTEN der Deutschen Telekom:

Die Deutsche Telekom stellt kostenfrei SIM-Karten zur Verfügung. Details: https://www.telekom.com/de/medien/medieninformationen/detail/kostenlose-sim-karten-fuer-gefluechtete-aus-der-ukraine-650244. Wichtig hier: Diese werden über den Telekom-Shop in Fürstenfeldbruck ausgegeben; der Telekom-Shop in Landsberg hat diese nicht im Angebot!

 

CORONA-Tests:

Das Türkenfelder Testzentrum (testzentrum-tuerkenfeld.de) hat täglich geöffnet. 

 

CORONA-Impfungen:

Sofern noch notwendig, sind Corona-Impfungen z. B. im Impfzentrum Fürstenfeldbruck möglich. Details: https://www.lra-ffb.de/impfzentrum-fuerstenfeldbruck

Wichtig: Nach aktuellem Kenntnisstand werden die Impfungen mit russischem und chinesischem Impfstoff in Deutschland nicht anerkannt. Generell ist der Zutritt zu vielen Geschäften, etc. in Deutschland – Stand heute – nur mit Impf- oder Testnachweis möglich.

 

MEDIZINISCHE VERSORGUNG:

siehe www.lra-ffb.de

 

BANKKONTO:
Sofern die Eröffnung eines Bankkontos notwendig ist, bietet die Raiffeisenbank Westkreis Fürstenfeldbruck eG (Ortszentrum Türkenfeld) an, hier kostenlos zu unterstützen.

 

KIRCHEN:

Türkenfeld verfügt über eine katholische und eine evangelische Kirche. Die Gottesdienst-Zeiten sind jeweils angeschlagen bzw. online abrufbar.

 

KLEIDUNG:

Die Gemeinde hat sich entschlossen, KEINE Kleiderkammer zu eröffnen. Der Aufwand für die Verwaltung steht nicht in Relation zur erwarteten Zahl der bedürftigen Menschen. Bei Bedarf kann auf die großen Anlaufstellen z. B. in Fürstenfeldbruck zurückgegriffen werden.


WHATSAPP-Gruppe für HELFERINNEN UND HELFER:
Die Gemeinde hat zur schnellen Kommunikation eine Whatsapp-Gruppe für alle Helferinnen und Helfer eingerichtet. Wer sich einbringen will, meldet sich gerne bei Bürgermeister Staffler inkl. Angabe der Mobilfunk-Nummer per E-Mail (e.staffler@tuerkenfeld.de).

Drucken