Türkenfelds Altbürgermeister und Ehrenbürger feierte seinen 90. Geburtstag

90. Geburtstag Hans Wölfel

Bürgermeister Emanuel Staffler und Jubilar Hans Wölfel

Runder Geburtstag in Zeiten von Corona
Gemeinde lud zum kleinen Empfang für Hans Wölfel ein

Am 27. September feierte Hans Wölfel seinen 90. Geburtstag im engsten Familienkreis. Von einer großen Feier mit allen Vereinen und Freunden musste der Jubilar aufgrund der momentanen Lage leider absehen. Dafür möchte sich der Altbürgermeister bei „seinen“ Türkenfelder Vereinen mit einer Geldspende bedanken.

Einen kleinen Empfang richtete deswegen Türkenfelds Erster Bürgermeister Emanuel Staffler für den Ehrenbürger aus. „Hans Wölfel hat so vieles für unseren Ort geleistet, dass ich ihm zumindest im kleinen Rahmen dafür danken möchte“, so Staffler. Wölfel war von 1984 bis 1996 Erster Bürgermeister in Türkenfeld und hat während seiner Amtszeit vieles bewegt. Türkenfeld verdankt ihm unter anderem die Erschließung der Gewerbegebiete „An der Kälberweide“ und an der Beurer Straße, die Ortskanalisation in Zankenhausen, sowie das Gemeinschafts- und Gerätehaus der Zankenhausener Feuerwehr. Erwähnt werden muss auch die Sanierung des Gemeindekindergartens an der Schulstraße und des Schulgebäudes mit Hallenbad. Auch die Erweiterung des Friedhofes und die Generalsanierung des Ortsweihers sind Hans Wölfel zu verdanken. Der frühere Amtsinspektor für Elektronik im Fliegerhorst war nicht nur in der Ortspolitik aktiv, er engagierte sich auch viele Jahre im Fürstenfeldbrucker Kreistag. Dort musste der damalige Türkenfelder Bürgermeister große Überzeugungsarbeit leisten, als es um den Ausbau der Kreisstraße inklusive dem Gehweg ging.

Türkenfelds Altbürgermeister ist Träger des Bundesverdienstkreuzes (Verleihung 1984 durch den damaligen Bundespräsidenten von Weizäcker), 1995 erhielt er die „kommunale Verdienstmedaille“ durch den ehem. Innenminister Günther Beckstein. Sein Nachfolger im Bürgermeisteramt, Georg Klaß überreichte ihm 1996 die Bürgermedaille in Gold, im Jahr 2000 wurde ihm die Ehrenbürgerwürde verliehen. Neben seinem politischen Wirken war der Jubilar über 27 Jahre 1. Vorstand der Chorgemeinschaft MVG Türkenfeld. Hier ist er als Sänger auch heute noch aktiv. 30 Jahre unterstützte der evangelische Christ den katholischen Kirchenchor mit seiner Stimme. „Ich wünsche unserem Hans noch viele gesunde Jahre, in denen er seinen Hobbys wie dem Singen, dem Schwimmen und dem Wandern nachgehen kann“, so Türkenfelds Bürgermeister Staffler.

 

Drucken