Projekt aus einem Guss: innerörtliche Höllbach-Renaturierung soll Hand in Hand gehen mit Schaffung eines Wasserspielplatzes & mehr!

Grafik Idee Höllbach

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wie Sie vielleicht dem Mitteilungsblatt entnehmen konnten, soll aus Fördermitteln des Bundes die teilweise Renaturierung des Höllbachs entlang der Saliterstraße finanziert werden. Mit einer Förderquote von 90% stellt dieses Projekt für die Gemeinde eine attraktive Möglichkeit dar, den Bereich in vielerlei Hinsicht aufzuwerten und dabei auch Belange wie Hochwasserschutz und Aufenthaltsqualität zu betrachten.

Im Zuge der Planungen wurde schnell klar, dass der Höllbach nicht ohne den Straßenbereich betrachtet werden kann. Im Gegenteil: Idealerweise gehen die Renaturierung des Höllbach-Teilstücks und der Ausbau eines Teilstücks der Saliterstraße (inkl. Erneuerung Wasserleitung, Kanal, etc.) Hand in Hand.

Wichtig ist mir, dass wir als Gemeinde das Projekt im guten Miteinander mit den Anliegern und damit Betroffenen gestalten wollen. Im Sinne der Transparenz wird darum direkt nach den Sommerferien eine Anliegerversammlung stattfinden.

Es grüßt herzlich
Emanuel Staffler
Erster Bürgermeister

Hier finden Sie die Präsentation zur Umgestaltung (PDF)

** Auszug aus der Gemeinderatssitzung vom 06.07.2022 **

Nach der grundsätzliche Förderzusage des Bundes (Fördersumme: 175 TEUR / Förderquote: 90%) wurden die notwendigen Antragsunterlagen für das Projekt durch die Verwaltung weiter ausgearbeitet. Parallel hat der Gemeinderat i. R. d. Sitzung am 30.03.2022 das Büro Steinbacher Consult mit den notwendigen Planungsleistungen beauftragt.

Am 04.05.2022 fand ein erstes Gespräch statt, um die durch das Ingenieurbüro erarbeiteten Ideen zu besprechen. Anwesend waren Bgm. Staffler, GR-Mitglied Irmard Meissner als zuständige Referentin sowie aus der Verwaltung Marina Filgertshofer und Sebastian Klass. Frau Steinbacher als Vertreterin des Büros präsentierte i. R. eines 90 minütigen Termins ihre Ansätze und Ideen. Nachdem diese bei den Teilnehmern des Vorgesprächs auf große Zustimmung gestoßen sind, hat Bürgermeister Staffler darum gebeten, die Ideen mit einer Kostenschätzung zu unterfüttern und die Machbarkeit zu untersuchen. Ebenfalls wurde darum gebeten, bis Juni/ Juli dem Gemeinderat einen konkreten Umsetzungsvorschlag vorzustellen, was im Rahmen der heutigen Sitzung geschehen soll.

An dieser Stelle wird auf die Präsentation im Anhang verwiesen. Frau Steinbacher wird im Rahmen der Sitzung den Planungsansatz detailliert vorstellen.

Zusammengefasst ist geplant, den Höllbach im Bereich des Fördergebietes deutlich aufzuwerten, zugänglich zu machen und gleichzeitig den Verkehrsraum neu zu ordnen. Im Überblick könnte dies wie folgt geschehen:

Gesamtansicht, mit geänderter Wegeführung Saliterstraße (keine doppelte Wegeführung mehr wie heute):

 

Drucken