Ein kleiner Kasten, der Großes bewirken kann - Raiffeisen spendet öffentlich zugänglichen Defibrillator im Wert von knapp 2000 Euro

2020_Defibrillator

Foto (Susanne Metzger) - von links: Heike Hartmann (Vorständin der Raiffeisenbank Westkreis Fürstenfeldbruck eG), Emanuel Staffler (Bürgermeister der Gemeinde Türkenfeld), Christian Höfler (Geschäftsstellenleiter Raiffeisenbank Türkenfeld), Tim Blumenberg (Vorstand der Raiffeisenbank Westkreis Fürstenfeldbruck eG).

Bricht ein Mensch zusammen, zählt jede Minute. Warum? Je länger das Hirn nicht mit Sauerstoff versorgt wird, desto mehr irreparable Schäden entstehen. Genau aus diesem Grund arbeitet die Gemeinde Türkenfeld an der Einführung eines „Helfers vor Ort“. Ein weiterer Baustein in der Rettungskette können öffentlich zugängliche Defibrillatoren sein. Ein solches Gerät hat die Raiffeisenbank nun der Gemeinde gespendet und im Vorraum ihrer Türkenfelder Filiale installiert.

Der Wunsch von Emanuel Staffler, in der Geschäftsstelle der Raiffeisenbank Westkreis Fürstenfeldbruck eG einen Defibrillator anzubringen, stieß beim neuen Vorstandsteam der Raiffeisenbank auf großes Interesse.

„In Bezug auf die Corona-Pandemie haben wir im Bankalltag unsere Hausaufgaben gemacht und versuchen mit zahlreichen Maßnahmen, die Gesundheit unserer Kunden und Mitarbeiter zu schützen wo es nur geht“ versichert Heike Hartmann, Vertriebsvorständin.

Seit dem 1. Dezember 2020 hängt nun der orange Schutzkasten samt Gerät in der Geschäftsstelle der Raiffeisenbank Türkenfeld im Selbstbedienungsbereich, direkt neben dem Geldautomaten. Er ist einfach zu bedienen und unterstützt die Helfenden mit einer integrierten Sprachsteuerung. Christian Höfler, örtlicher Geschäftsstellenleiter der Bank, und sein Team freuen sich über die Bereicherung und stehen mit Rat und Tat zur Seite.

„Mit dieser Spende verdeutlicht die Raiffeisenbank Westkreis Fürstenfeldbruck eG nicht nur ihre Verbundenheit gegenüber ihren Kunden, der Region und der Gemeinde, sondern honoriert auch das Engagement derer, die sich für Menschen einsetzen, die Hilfe und Unterstützung benötigen“ erklärt Tim Blumenberg, Betriebsvorstand.

Drucken