Bunter Dorfweiher: Alte Handwerkskunst setzt farblichen Akzente im Türkenfelder Ortszentrum

Kulturverstrickungen_Weiher_1

Agnes-Maria Forsthofer (2.v.l) und Bürgermeister Emanuel Staffler (1. V. r.) gemeinsam mit zwei Ehrenamtlichen vor dem eingestrickten Weiher-Geländer

Erst ein knappes Jahr ist es her, seit sich der eigentlich in München ansässige Verein KulturVERSTRICKUNGEN ein zweites Standbein in Türkenfeld geschaffen hat. Seither bereichert die Gruppierung das Gemeindeleben durch auf den ersten Blick ungewöhnliche Aktionen. Gerade zu bestaunen ist das Projekt „Bunter Dorfweiher“. Ehrenamtliche haben in unzähligen Stunden eine Art Gewand für das rund um den Weiher verlaufende Geländer gestrickt. Schnell wird beim Betrachten deutlich, dass hier viele unterschiedliche Näh-, Strick- und Häkeltechniken zum Einsatz kommen. Initiiert hat die Aktion Agnes-Maria Forsthofer, die gleichzeitig Vorsitzende des Vereins ist. Bürgermeister Emanuel Staffler freut sich, dass in der eigentlich dunkleren Jahreszeit ein „farblicher Akzent“ das Ortsbild bereichert.

Ziel des Vereins ist es, die alten Kulturtechniken Nähen, Stricken und Häkeln zu nutzen, um Menschen miteinander in Kontakt zu bringen. Zu einer Anlaufstelle hat sich das vom Verein betriebene Kreativ-Platzl in der Bahnhofstraße entwickelt. Die gestrickten Kunstwerke sind in den kommenden Wochen und Monaten rund um den Türkenfelder Dorfweiher zu bestaunen.

Kulturverstrickungen_Weiher_2

Drucken