Abgeschlossene Maßnahmen

Dezember 2020 – Pflanzaktion bringt Grün ins Dorf 

Türkenfelds Dorfgebiet ist seit Dezember um 43 Obstbäume, 41 Laubbäume und 125 Sträucher reicher. Damit ist das erklärte Ziel der im Rahmen der Dorfentwicklung initiierten Pflanzaktion – nämlich die Sensibilisierung für die Bedeutung von Bäumen und Sträuchern in Zeiten der Klimaveränderung – klar erreicht.

24 private Grundstücksbesitzer sowie die politische Gemeinde haben sich an der von der örtlichen Teilnehmergemeinschaft (TG) und dem Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) koordinierten Aktion beteiligt. Diese beinhaltete die kostenlose Beratung durch Fachleute des ALE und die 50-prozentige (im Innenbereich) oder 100-prozentige Förderung (im Außenbereich) der Pflanzen. 

Am 4. Dezember schließlich konnten Bäume und Sträucher im Wert von insgesamt 12.304 Euro an ihre neuen Besitzer*innen übergeben werden. Alle Gehölze sind mittlerweile an ihren jeweiligen öffentlichen oder privaten Standorten gepflanzt. Unser Beispiel zeigt den Beginn des Fahrradwegs nach Zankenhausen.

Dorfentwicklung Pflanzaktion 2020

 

Oktober 2020 – Ortseingangstafeln mit ALE-Zuschuss renoviert

An allen Ortseingängen Türkenfelds und seiner Ortsteile stehen jetzt die von der Gemeinde in Auftrag gegebenen neuen Ortseingangstafeln. Im Vergleich zu ihren Vorgängern sind sie aus witterungsbeständigerem Lärchenholz und mit einem Kupferdach ausgestattet.

Als Maßnahme der Dorfentwicklung hatte der Vorstand der Teilnehmergemeinschaft bereits im Mai einstimmig eine Förderung von 62 Prozent der Gesamtkosten befürwortet. Mit Abschluss der Maßnahme hat die Gemeinde jetzt vom Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) einen Zuschuss von knapp 8000 Euro erhalten.

Ortseingangstafel

 

September 2019 – Hausnamenschilder in Zankenhausen und Pleitmannswang

In Zankenhausen und Pleitmannswang weisen jetzt Hausnamenschilder auf alte und für die jeweiligen Ortsteile bedeutende Häuser hin. Insgesamt 29 Hausnamenschilder waren bestellt worden, sie wurden inzwischen abgeholt und von den meisten Hausbesitzern angebracht. Die Kosten dafür wurden, wie schon bei den Schildern in Türkenfeld, jeweils zur Hälfte von der Gemeinde und dem Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) übernommen.

Damit ist das Kapitel Hausnamen im gesamten Gemeindegebiet abgeschlossen. Nach der Türkenfelder Straße, den Parkbänken und der Einrichtung des Wochenmarktes ist das eine weitere erfolgreiche Maßnahme der Dorfentwicklung.

Hausnamenschild vom Burgamoastahäusl

 

Oktober 2018 – Sanierung Türkenfelder Straße in Zankenhausen

Die erste Baumaßnahme der Dorfentwicklung konnte im Herbst 2018 abgeschlossen werden. Letzte Markierungsarbeiten sollen im Frühjahr 2019 durchgeführt werden.

Im Rahmen der Sanierungsmaßnahme wurde die Straßenführung leicht verschwenkt und optisch eingeengt. Dadurch wurde die bisherige Gefahrenstelle am Ende des Fahrrad-/Fußweges entschärft. Neu hinzugekommen ist ein Bereich für Fußgänger, der auch Radfahrern zur Verfügung steht. Im Zuge des Ausbaus wurde deutlich, dass auch der Bereich um das Kriegerdenkmal optisch angepasst werden musste, dies wurde durch eine Anhebung der Einfassungen erreicht.
Lesen Sie hier den Bericht zur offiziellen Übergabe und Eröffnung der Straße am 21. November 2018.

Kreuzung Zankenhausen

 

2014 – Hausnamenschilder in Türkenfeld

Alte und bedeutsame Häuser wurden im alten Dorfkern von Türkenfeld mit Hausnamenschildern bedacht. Mit dieser Aktion sollen die oft schon hunderte Jahre alten Hausnamen wieder sichtbar gemacht und die ursprüngliche Bedeutung einzelner Häuser in Erinnerung gerufen werden. Über eineinhalb Jahre haben Eva und Walter Gehring im Bayerischen Staatsarchiv dafür recherchiert, schrieben tagelang Daten ab, druckten Filme aus, speicherten die Daten und besuchten die Hauseigentümer. 

Hausnamenschild

 

2013 – Bänke an landschaftlich reizvollen Stellen

Sich hinsetzen und die Landschaft genießen können Spaziergänger und Wanderer seit Pfingsten 2013 von 11 neu aufgestellten Bänken aus. Geplant und durchgeführt haben diese Maßnahme Freiwillige des Arbeitskreises Sofortmaßnahmen. Dieser Arbeitskreis hatte sich bereits in der Vorbereitungsphase der Dorfentwicklung gegründet.

Bank Schönberg

 

2012 – Wochenmarkt

Ebenfalls durch eine Initiative des Arbeitskreises Sofortmaßnahmen entstand der jeden Samstagvormittag im Schlosshof stattfindende Wochenmarkt. Startschuss war der 15. September 2012. Zweimal im Jahr (Frühjahr und Herbst) organsiert seither der Arbeitskreis als besondere Attraktion einen so genannten Jubiläumsmarkt.

Osterwochenmarkt

Drucken