Font Size

Cpanel

Immer auf dem Laufenden - mit dem Türkenfeld-NEWSLETTER!

Bild Teaser Dorfentwicklung 100x144DORF-
ENTWICKLUNG
Alle Infos zum Projekt hier

Facebook Türkenfeld auf
 Facebook

Dorfentwicklung / Erster Planungsentwurf Türkenfelder Straße

In der öffentlichen Vorstandssitzung der Teilnehmergemeinschaft (Dorfentwicklung) stellte Ortsplaner Otto Kurz vier Varianten für den Verlauf des Geh- und Radweges vor. Einstimmig wurde dabei die Variante bevorzugt, die den bisherigen Verlauf des Radweges von Türkenfeld kommend beibehält. Etwa an der jetzigen Einmündung in die Hauptverkehrsstraße sieht der Entwurf eine kleine Verschwenkung vor und einen Wechsel des Geh- und Radweges auf die gegenüberliegende Straßenseite (bisher Gehweg). Die Querung soll sich optisch abheben. Im weiteren Verlauf mündet der Geh- und Radweg in die Pleitmannswanger Straße. Für den Kreuzungsbereich konnte noch keine bevorzugte Variante gefunden werden, Herr Kurz hat die Überlegungen der Sitzungsteilnehmer aufgenommen.
Oberflächenentwässerung unzureichend
Es gibt massive Kritik eines Anwohners am bestehenden und geplanten Quergefälle vor seinem Anwesen. Herr Kurz bestätigt: Die bestehende Oberflächenentwässerung sei völlig unzureichend, dies resultiere auch aus dem fehlenden Längsgefälle. Er habe das in seinen ersten Entwürfen bereits berücksichtigt, eine detaillierte Betrachtung wird noch erfolgen. Herr Kurz fordert die Anlieger auf, sich direkt an ihn zu wenden und bietet Gespräche mit den Betroffenenen vor Ort an. Er betont weiter, es wird keine übereilte Planung geben. Problematische Stellen im Straßenverlauf müssen im voraus erkannt werden und in die Planung einfließen. Korrekturmaßnahmen während der Bauphase führen nämlich zu erheblichen Verteuerungen.
Kostenanteil der Anlieger
Wie bei jedem Straßenausbau, wird ein Teil der Kosten auf die Anlieger umgelegt. Im Rahmen der Dorfentwicklung werden 50% der Kosten über Fördermittel finanziert. 50% der Kosten werden zwischen Gemeinde und Anlieger aufgeteilt (siehe Ausbaubeitragssatzung). Eine Kostenschätzung ist laut Herrn Kurz im jetzigen Stadium der Planung noch nicht möglich.

Quelle: Bürgerverein Dorfentwicklung Türkenfeld (Homepage)