Font Size

Cpanel

Immer auf dem Laufenden - mit dem Türkenfeld-NEWSLETTER!

Bild Teaser Dorfentwicklung 100x144DORF-
ENTWICKLUNG
Alle Infos zum Projekt hier

Facebook Türkenfeld auf
 Facebook

Dorfentwicklung: Zuschüsse für Umbaumaßnahmen beantragen!

Gerade bei alten Häusern gibt's immer was zu verschönern oder zu reparieren. Ob zugige Fenster, oder bröckelnde Fassaden, ein schiefer Zaun oder ein wackliges Gartentor, im Zuge der Dorfentwicklung können die Türkenfelder Bürger für Um-, An- und Ausbaumaßnahmen Zuschüsse von bis zu 30% dafür erhalten. Herr Hiebl vom Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) erläuterte in der Aufklärungsversammlung am 29. April 2015 im Gasthof Hartl ca. 80 interessierten Bürgern die Voraussetzungen dafür.
Gefördert werden insbesondere die dorfgerechte Erhaltung, Umnutzung und Gestaltung von ländlich-dörflichen Wohn-, Wirtschafts- und Nebengebäuden. Neben Wärmedämmung und Fassadengestaltung sind auch Sanierung und Modernisierung alter Häuser förderfähig. Der Regelsatz für die Förderungen liegt laut Herrn Hiebl bei 20%, für den Ort besonders herausragende Gebäude erhalten die Höchstförderung von 30%, bzw. max. 30.000 Euro.
Für die dorfgerechte Gestaltung von Vorbereichen und Hofräumen mit ausreichender Begrünung, für Entsiegelung, Fassadenbegrünung, Zäune, Hoftoranlagen und vieles mehr, können ebenso die Fördergelder beantragt werden. Ausschlaggebend für die Förderfähigkeit ist das Alter des Objekts, nicht die Lage. Bauten bis in die 70er Jahre hinein können in den Genuss eines Zuschusses kommen. Kleinere Maßnahmen, bei denen die Fördersumme (Anteil des ALE) unter 1.000 Euro liegt, werden allerdings nicht gefördert.
Antragsformulare und weitere Informationen zur Förderung gibt's in der Gemeindeverwaltung oder online unter http://www.ale-oberbayern.bayern.de/service/ (Dorferneuerung). Aber aufgepasst: Bei Antragsstellung darf die Maßnahme noch nicht begonnen sein! Das Amt erteilt jedoch innerhalb kurzer Zeit (ca. 14 Tage) eine Zustimmung auf Beginn der Maßnahme (keine Förderzusage). Kompetente Auskunft rund um die Förderungsmöglichkeiten und zur Antragsstellung erteilen die Ansprechpartner im Amt für Ländliche Entwicklung Oberbayern, Herr Kufer Tel. 089/1213-1337, Herr Maurus 089/1213-1338 oder Herr Hiebl 089/1213-1130.
Sobald die Anordnung der Dorfentwicklung in Türkenfeld erfolgt ist – vorgesehen ist Ende Mai – können die Anträge gestellt werden und zwar solange wie das Verfahren in Türkenfeld läuft.

Vorstandswahl der Teilnehmergesellschaft
In jedem Dorfentwicklungsverfahren wird die Teilnehmergesellschaft (TG) als offizielles Gremium gebildet, diese besteht in Türkenfeld aus dem gesamten Gemeindegebiet inkl. aller Ortsteile. Fest gesetzt als Vorstandsmitglied ist unser Erster Bürgermeister Pius Keller. Den Vorsitz führt Frau Pavoni aus dem Amt für Ländliche Entwicklung. Die restlichen 5 Vorstandsmitglieder und deren Stellvertreter werden in einer Veranstaltung, voraussichtlich Ende Juni, gewählt. Herr Hiebl schlug vor, diese 5 Vorstandsmitglieder und deren Stellvertreter sollen sich aus 3 Türkenfeldern und je 1 Vertreter aus Zankenhausen und Pleitmannswang zusammensetzen, die anwesenden Bürger stimmten dem zu. Ein Bürger regte an, darauf zu achten, dass auch Bürger aus dem Altort vertreten sind.
Im weiteren Verfahren werden die Vorstandschaft der TG und der Gemeinderat eine Prioritätenliste für Maßnahmen erstellen. Um eine Maßnahme durchführen zu können, müssen beide Gremien zustimmen, erst dann erfolgt eine Detailplanung.
Martina Uhlemann