Font Size

Cpanel

_

Bild Teaser Dorfentwicklung 100x144DORF-
ENTWICKLUNG
Alle Infos zum Projekt hier

Dorfentwicklung: Grobgliederung aller Ideen

Die Maßnahmen unterliegen keinerlei Prioritäten, die Buchstaben und Ziffern entsprechen der Darstellung in den ausgelegten Plänen und dienen der Identifizierung. Über die Reihenfolge der Maßnahmen entscheiden die Vorstandschaft der Teilnehmergemeinschaft und der Gemeinderat gleichberechtigt (in beiden Gremien muss jeweils eine einfache Mehrheit vorliegen). Neue Maßnahmen können aufgenommen, bestehende herausgenommen werden.

Ortspläne mit eingezeichneten Maßnahmen hängen in der Gemeinde aus und können durch die Bürger eingesehen werden.

 

Maßnahmen im gesamten Gemeindegebiet
Allgemeine Konzeptideen Türkenfeld
Maßnahmen Türkenfeld
Allgemeine Konzeptideen Zankenhausen
Maßnahmen Zankenhausen
Allgemeine Konzeptideen Pleitmannswang und Peutenmühle
Maßnahmen Pleitmannswang und Peutenmühle

 

Maßnahmen ohne direkten Ortsbezug

Workshops/Projektgruppen/Gespräche/Konzepte

 

M 1 Workshops und Projektgruppe Soziales

 

M 2 Workshop und Projektgruppe Kultur

 

M 3 Workshop und Projektgruppe Wege und Vernetzung

 

M 4 Informationsveranstaltung und Projektgruppe Energiewende

 

M 5 Informationsveranstaltung Kulturlandschaft, Landwirtschaft und

       nachhaltige Landnutzung

 

M 6 Gesprächsrunde zum Thema Friedwald

 

M 7 Erweiterung der Gemeindehomepage um touristische
       Informationen

 

M 8 Konzepterarbeitung und Entwurf innerörtliche Nachverdichtung

 

M 9 Konzepterarbeitung zur Stärkung des Handwerks und des
       Gewerbes

 

Maßnahmen mit direktem Ortsbezug

 

M 10 Fußläufige Anbindung des Gollenbergs mit Anlage einer
         ökologisch bewirtschafteten Blumenwiese

 

M 11 Höllbach – naturnahe Gestaltung des Bachs mit Uferbereich

 

M12 Rathaussaal nach historischem Vorbild an aktuelle Anforderungen

       angepasst verbessern

 

 

 

 

Allgemeine Konzeptideen und Ziele für den Ortsbereich Türkenfeld

 

Ortsränder und Grünstrukturen

-       Verbesserung der Übergänge zwischen Siedlung und Landschaft

-       Ergänzung und Erhalt der vernetzenden Grün- und Obstwiesenstruktur

-       Rücknahme von störenden Hecken und verbuschten Bereichen

-       Naturnahe Gestaltung der Uferbereiche des Weihers

-       Renaturierung und Gestaltung des Höllbachs im Ortszusammenhang sowie in der freien Landschaft

 

Siedlungsentwicklung und Gebäude

-       Nutzung des Innenentwicklungspotentials < Baulücken und (innere) Leerstände

-       Keine bis maßvolle Ausweisung von Bauflächen

-       Nutzung und (energetische) Sanierung von Gebäuden, welche dem Erhalt des dörflichen Charakters dienen

 

Soziales und Kultur

-       Verbesserung der Vernetzung der Sozial- und Kulturträger zur Etablierung der Netzwerke

-       Differenzierung des Wohnraumangebotes

 

Verkehrsstruktur

-       Verbesserungen und Lückenschlüsse im Fußwegenetz

-       Gestaltung der zentralen Straßen- und Platzräume zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und zur Stärkung des dörflichen Charakters


Maßnahmen in Türkenfeld

 

Baulich-strukturelle Maßnahmen

 

M 7 Verbesserung der innerörtlichen Fußwegeverbindungen

 

 

M 7-1 fußläufige Anbindung vom Containerplatz zum Rathaus /
         zur Ortsmitte

 

 

 

M 7-2 fußläufige Nord-Süd-Anbindung zwischen Ortsmitte und
         dem nördlichen Ortseingang

 

 

 

M 7-3 fußläufige Anbindung zwischen dem Bereich Saliterstraße
         und der Schule verbessern

 

 

 

M 7-4 fußläufige Anbindung zwischen Ortsmitte und Bahnhof
         durchgängig herstellen

 

 

Baulich-konzeptionelle Maßnahmen

 

M 1 Bereich „dörfliche Einkaufsstraße“

       Funktionale und gestalterische Aufwertung der Duringstraße

       Erhalt und Stärkung der Versorgungsfunktion der Duringstraße
       für den Ort

 

 

M 1-1 Reduzierung der Verkehrsflächen und Einbeziehung der
         Seitenbereiche und Geschäftsvorflächen

 

 

 

M 1-2 Gestaltung und Neuordnung Umfeld Mariensäule

 

 

 

M 1-3 Platzartige Aufweitung der historischen Verbindung nach
         Zankenhausen

 

M 2 Bereich „Kirchen-Schloss-Dorf“
     Sicherung und (gestalterische) Verbesserung der repräsentativen
       und Nutzungsfunktion als kirchlich-weltliches Zentrum
       Verbesserung der Grünvernetzung

 

 

M 2-1 Verbesserung der Straßenoberfläche und Seitenbereiche
         (Kirchstraße)

 

 

 

M 2-2 Berücksichtigung potentieller Entwicklungsflächen ehem.
         Hausnummer 3 (Zankenhausenerstr.)

 

 

 

M 2-3 Neugestaltung Bereich Vorplatz Schloss und Gasthof mit
         Kirchenaufgang

 

M 3 Bereich „Weiherdorf“

       Funktionale und gestalterische Aufwertung des Weiherumfeldes
       Erhalt der dörflichen Mischnutzung (Handwerk, Landwirtschaft und
       Wohnen)

 

 

M 3-1 Aufwertung des Weihers mit Entbuschung, Verbesserung

         der Zugänglichkeit und Schaffung von Ruheinseln

 

 

 

M 3-2 Verbesserung Seitenbereiche Thünefeldstraße in Ver-

           bindung mit privaten Vorbereichen

 

 

 

M 4 Bereich „dörfliches Handwerk“ (Moorenweiserstraße)

       Sicherung der dörflichen Nutzungsmischung aus Arbeiten, Wohnen
       und Versorgen

 

 

M 4-1 Aufwertung des Straßenraums in Verbindung mit privaten
         Vorbereichen

 

 

 

M 4-2 Förderung Umnutzung (vorzugsweise) Hofstellen für Hand-

         werk und Gewerbe

 

 

 

M 5 Bereich „Bahnhofstraße“ / Angerdorf (vorhandene Grünfläche)

      Funktionale und gestalterische Aufwertung der Bahnhofstraße

       Maßvolle innerörtliche Nahverdichtung

 

 

M 5-1 Neugestaltung der Bahnhofstraße zur Verbesserung der

         Verkehrssicherheit

 

 

Allgemeine Konzeptideen und Ziele für den Ortsbereich Zankenhausen

 

-       Erhalt der strukturgebenden Hangkanten mit Frei- und Grünbereichen

-       Verbesserung der fußläufigen innerörtlichen Verbindungen

-       Erhalt und Nutzung historischer Gebäude

-       Erhalt der dörflichen Nutzungsmischung

-       Verbesserung der Übergänge zwischen Siedlung und Landschaft

-       Gestalterische Aufwertung des Ortsmittelpunktes

 

 

Maßnahmen in Zankenhausen

 

Konzeptionelle Maßnahmen

 

M 8-1 Entwicklung eines Konzeptes zur Pleitmannswanger Straße

 

 

Baulich-strukturelle Maßnahmen

 

M 8-3 fußläufige Anbindung des Ortskerns an den Bolzplatz und den
           Rad-/Fußweg

 

M 8-4 Verbesserung der Ortsrandstrukturen

 

M 8-5 Schilder mit alten Hausnamen integrieren

 

 

 

Allgemeine Konzeptideen und Ziele für den Ortsbereich Pleitmannswang und Peutenmühle

 

-       Sicherung der dörflichen Mischstruktur aus Wohnen und Arbeiten im Dorf

-       Verbesserung der Übergänge zwischen Ort und Landschaft

-       Reaktivierung und Sanierung leerstehender bzw. untergenutzter Gebäude

-       Maßvolle und angepasste Möglichkeiten zur Befriedung von einheimischen Bauwünschen und Ortszusammenhang

-       Renaturierung bzw. naturnahe Gestaltung des Höllbachs und seines Umfeldes mit begleitendem Fußweg, v. a. im Bereich der Höllbachfurt

 

 

 

Maßnahmen in Pleitmannswang und Peutenmühle

 

Baulich-strukturelle Maßnahmen

 

M 9-1 Aufwertung des Umfelds der Kapelle                      

 

M 9-2 Neuanlage einer Wendemöglichkeit im Dorf                

 

Konzeptionelle Maßnahmen

 

M 9-3 Erarbeitung Nutzungskonzept Peutenmühle