Font Size

Cpanel

_

Bild Teaser Dorfentwicklung 100x144DORF-
ENTWICKLUNG
Alle Infos zum Projekt hier

Neue Homepage

Gemeinde Türkenfeld verbessert Internetangebot

Zeitgemäß, bedienfreundlich und optisch ansprechend, so sollte nach dem Willen von Bürgermeister Pius Keller (CSU) die neue Homepage der Gemeinde Türkenfeld sein. Seit 5. September präsentiert sich unser mittlerweile 3600 Einwohner zählender Ort im World Wide Web (www.tuerkenfeld.de) mit anderem Gesicht. Federführend betraut mit der inhaltlichen Konzeption der Website wurden Gemeinderat Emanuel Staffler (Referent für Öffentlichkeitsarbeit/ CSU) und Türkenfelds Zweite Bürgermeisterin, Claudia Glas (Referentin für Vereine/ SPD). Die technische Umsetzung lag in Händen von Michael Schauer, der bereits für die örtliche Feuerwehr einen attraktiven und gleichzeitig kostengünstigen Internetauftritt gestaltet hat.

 

Was hat sich geändert?

  • Auf der Startseite werden zukünftig tagesaktuell die Termine des gemeindlichen Veranstaltungskalenders angezeigt. Hiervon sollen insbesondere die Ortsvereine profitieren.
  • Gleichzeitig sind sämtliche neu auf der Homepage veröffentlichten Informationen direkt und ohne Umwege über die Startseite abrufbar.
  • Ein Newsletter soll alle Bürgerinnen und Bürger mit Informationen aus dem Rathaus versorgen. Voraussetzung für die Nutzung dieses Dienstes ist die Verfügbarkeit eines Internetanschlusses sowie eine einmalige Anmeldung.
  • Alle Inhalte können mühelos per E-Mail an Freunde, Bekannte oder Familie verschickt bzw. als PDF-Dokument ausgedruckt werden.

In den kommenden Monaten soll das Informationsangebot weiter ausgebaut und um eine Bildergalerie ergänzt werden. Darüber hinaus wird die Nutzung von Online-Formularen geprüft, die Behördengänge in Teilen überflüssig machen. „Unser Ziel muss sein, alle technischen Möglichkeiten zu nutzen und so den Bürgerservice zu verbessern“, betont Emanuel Staffler. Claudia Glas ist überzeugt, der Gemeinde ein „attraktives virtuelles Gesicht“ gegeben zu haben. Ein erster Schritt hin zu mehr Bürgerfreundlichkeit wurde bereits getan: Alle Wahlberechtigen haben die Möglichkeit, ihre Briefwahlunterlagen für die bevorstehende Bundestagswahl online anzufordern.