Font Size

Cpanel

_

Bild Teaser Dorfentwicklung 100x144DORF-
ENTWICKLUNG
Alle Infos zum Projekt hier

Informationen unseres Abfall-Wirtschaftsbetriebes

Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Fürstenfeldbruck (AWB) bietet verschiedene Möglichkeiten zur kostenfreien Entsorgung von Christbäumen an:

Christbäume werden an allen großen Wertstoffhöfen des Landkreises Fürstenfeldbruck angenommen. Die Öffnungszeiten der Wertstoffhöfe sind auf der Website des AWB (www.awb-ffb.de) veröffentlicht. Telefonische Auskünfte erteilt der AWB unter der Telefonnummer (08141) 519-516.

Außerdem können Christbäume von Montag, 2. Januar bis einschließlich Samstag,14. Januar 2017 jeweils Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr sowie Samstag zwischen 8 und 12 Uhr an folgenden Gartenabfallsammelstellen angeliefert werden: Fürstenfeldbruck, Frühlingsstraße; Fürstenfeldbruck, Senserbergstraße; Fürstenfeldbruck, Tulpenstraße; Fürstenfeldbruck, Waldfriedhof; Germering, Schmiedstraße; Puchheim-Bahnhof, Zweigstraße; Puchheim-Ort, Feuerwehrhaus sowie Hattenhofen, Am Sportfeld.

Müllabfuhrtermine verschieben sich (Heilige Drei Könige)

Wegen des Feiertags Heilige Drei Könige verschiebt sich die Abfuhr von Restmüll und Bioabfall von Freitag, 6. Januar 2017 auf Samstag, 7. Januar 2017. Alle Abfuhrtermine für Restmüll-, Papier- und Wertstofftonnen sowie Bioabfallsäcke sind im Online-Abfuhrkalender veröffentlicht.

Neue Abfallgebührensatzung ab 1. Januar 2017

Der Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Fürstenfeldbruck (AWB) weist daraufhin, dass am 1. Januar 2017 eine neue Abfallgebührensatzung in Kraft tritt.

Für Direktanlieferungen von nicht verwertbaren, brennbaren Abfällen bei der Müllverbrennungsanlage Geiselbullach reduziert sich ab dem neuen Jahr die Gebühr von 204,00 Euro pro Tonne auf 157,00 Euro pro Tonne.

Neu ist außerdem, dass ab 1. Januar 2017 kleine Mengen Leicht- oder Porenbeton (maximal 0,5 Kubikmeter) aus privaten Haushalten an den großen Wertstoffhöfen in Fürstenfeldbruck, Germering/ Starnberger Weg, Gröbenzell und Mammendorf abgeben werden können. Pro angefangene 0,25 Kubikmeter wird eine Gebühr von 2,50 Euro erhoben; es gilt eine Freimenge von 15 Litern pro Tag.

Weitere Änderungen ergeben sich generell bei den Pauschalgebühren für Direktanlieferungen unter 100 Kilogramm bzw. unter 200 Kilogramm.und bei den Gebühren für Anlieferungen verschiedener Fraktionen an der Bauschuttdeponie Jesenwang.

Die neue Gebührensatzung mit allen Änderungen steht ab sofort auf der Website des AWB zum Download zur Verfügung.

Ihr AWB Team wünscht einen guten Rutsch ins neue Jahr!